Hagener Schützengesellschaft e.V. von 1950
Hagener Schützengesellschaft e.V. von 1950

Der Westfälische Schützenbund 1861 e. V. (WSB) ist der Dachverband der Sportschützen in Westfalen und Lippe. Sein Zuständigkeitsbereich ist deckungsgleich mit der ehemaligen Provinz Westfalen und dem Land Lippe. Als Dachverband gehört der WSB als Mitglied dem DSB und dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen an. Die Zahl der Mitglieder liegt bei ca. 90.000. Der Sitz ist Dortmund, wo sich auch die Geschäftsstelle und das Landesleistungszentrum befindet.

Mit dem Landesleistungszentrum (LLZ) für sportliches Schießen in Nordrhein-Westfalen und dem Bundesstützpunkt für den Schießsport, betreibt der WSB seit 1983 die größte überdachte Schießsportanlage der Welt. Diese Sportanlage ist mit ihrer Einrichtung für alle olympischen Disziplinen mit Ausnahme des Wurfscheibenschießens geeignet. Seit Einrichtung der Olympiastützpunkte ist das Landesleistungszentrum auch Olympiastützpunkt und zählt zum Olympiastützpunkt Westfalen Dortmund.

www.wsb1861.de

Quelle: Wikipedia

Der Deutsche Schützenbund, kurz DSB, wurde 1861 in Gotha gegründet und 1951 in Frankfurt am Main wiedergegründet. Er ist der größte Dachverband für Sportschützen in Deutschland. Mit 1.462.000 Mitgliedern (davon 357.400 Schützinnen) ist der DSB der viertstärkste Sportverband in Deutschland.
Neben den bekannten olympischen Disziplinen Gewehr, Pistole, Wurfscheibe und Bogen betreut der Deutsche Schützenbund auch die Sportarten Laufende Scheibe, Vorderlader, Feldbogen, Armbrust und Sommerbiathlon.
Die Disziplinen und Wettkampfklassen des DSB sind unter Sportschießen genauer beschrieben.
Die Deutsche SchützenZeitung ist das monatlich herausgegebene offizielle Mitteilungsblatt des DSB.

Quelle: http://www.schuetzenbund.de

 

Hagen a.T.W. stellt sich vor

Hagen
Hagen am Teutoburger Wald liegt in einer malerischen Talmulde, 10 km südwestlich von Osnabrück. Symbolisch wird der Zusammenschluss der sechs Ursprungsgemeinden Hagen, Altenhagen, Mentrup, Gellenbeck, Natrup-Hagen und Sudenfeld in einem 6fach gelappten Eichenblatt des Ortswappens dargestellt. Das Eichenblatt symbolisiert ferner unsere waldreiche Gemeinde und die Lage im westlichen Teil des Teutoburger Waldes. Auf die Zugehörigkeit zum früheren Fürstbistum Osnabrück verweist das Rad. Urkundlich wird Hagen erstmals im Jahr 1097 erwähnt.
In den zurückliegenden Jahrzehnten veränderten wirtschaftliche und soziale Wandlungen das Erscheinungsbild unserer Gemeinde von der Agrar- zur Dienstleistungsgemeinde.
 
Hagen
Heute umschließt unser Ort eine Gesamtfläche von 34 qkm mit ca. 14.000 Einwohnern. Unsere kreative Entwicklungsplanung verfolgt das Ziel, in einem ständigen Prozess die Infrastruktur zu verbessern. Der Wohn- und Freizeitwert soll erhöht, der Tourismus gefördert und neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. Die Bewahrung der natürlichen Eigenart der Landschaft ist uns dabei ein besonderes Anliegen.

Hagen ist zu jeder Jahreszeit schön. Zur Kirschblüte ist ein Besuch Hagens besonders empfehlenswert; daher stammt der weithin bekannte Name "Kirschenhagen".

Die beliebte Hagener Kirmes mit dem traditionellen Viehmarkt am Montag nach Michaelis (29. September) zählt zu den gefragtesten Volksfesten im Osnabrücker Land.
 
Hagen
Neben historischen Gebäuden präsentieren sich in unserer Gemeinde moderne Bauten wie Schulen, Kindergärten, Jugendheime, Sportanlagen und ein Bürgerhaus. Ein Freibad fehlt ebensowenig wie ein Hallenbad. Dass die Hagener ein Herz für Kinder haben, zeigt sich auch in der Einrichtung von 40 Spielplätzen. Pflegebedürftige ältere Bürger werden im Alten- und Pflegeheim St. Anna-Stift liebevoll betreut.

In unserer Gemeinde gibt es viele Frauen, Männer und Jugendliche, die sich ehrenamtlich um das Gemeinwohl kümmern. Über 60 Vereine, in denen man seine Freizeit sinnvoll verbringen und positiv gestalten kann, sind Ausdruck eines vielfältigen Gemeinschaftslebens.



Quelle: http://www.Hagen-atw.de

Hinweis

Das Landgericht in Hamburg fällte am 12.05.1998 ein Urteil zur "Haftung für Linkverweise auf Homepage Seiten". Das Urteil besagt, dass man durch Anbringung von Linkverweisen auf den eigenen Homepage-Seiten zu fremden Homepage-Seiten die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dieses kann laut Landgericht nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert (Landgericht Hamburg - 312 O 85/98). Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links. Alle im Text dieser Internetpräsenz erwähnten Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller.



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hagener Schützengesellschaft e.V. Von 1950

Hier finden Sie uns:

Hagener Schützengesellschaft e.V. von 1950

Schulstraße 8

49170 Hagen am Teutoburger Wald

Die Vereinsräume und damit der Schießstand befinden sich im Keller der Sporthalle.

Bitte benutzen Sie als Postadresse den

Breslauer Weg 8,

49170 Hagen a.T.W.

 

Übungs-zeiten: Freitags 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Mitglied im Westfälischen Schützenbund und im  Deutschen Schützenbund